Holzterrasse – Natürliches Ambiente für den Sommer

Eine Holzterrasse verbreitet ein ganz natürliches, warmes Ambiente. Das bemerkt man bereits bei den ersten Schritten auf diesem natürlichen Untergrund.

Eine Terrasse aus Holz erweist sich damit in der warmen Jahreszeit als besonders angenehm. Das Holz wird bei direkter Sonneneinstrahlung lange nicht so heiß wie ein Pflaster. Deshalb kann man den ganzen Sommer über auch barfuß darauf laufen.

Aus welchem Holz werden Holzterrassen gefertigt?

Sehr häufig kommt bei Holzterrassen Lärchenholz zum Einsatz. Dabei ist die sibirische Lärche die erste Wahl, weil dieses Holz nicht so stark harzt und außerdem besonders witterungsbeständig ist.

Eine noch hochwertigere Variante stellt das Accoya-Holz dar, das aus Neuseeland importiert wird. Es ist nahezu unverwüstlich und ohne Erdkontakt mit einer 50-jährigen Garantie ausgestattet.

Querschnitte und Längen

Diese Querschnitte sind üblich:
Lärche – 26×140 mm
Accoya – 25×142 mm
Diese Brettlängen sind möglich:
Drei bis sechs Meter (je nach Verfügbarkeit)

Wie lange hält eine Holzterrasse?

Bei einem Lärchenholz kann man davon ausgehen, dass die Holzterrasse 15 bis 25 Jahre lang halten wird. Die Lebensdauer hängt vor allem von der Lage und von den Umwelteinflüssen wie Sonne und Feuchtigkeit ab. Mit einer Terrassenüberdachung kann man die Lebensdauer noch einmal deutlich erhöhen.

Entscheidet man sich für die hochwertige Variante mit Accoya-Holz, kann man von einer mehr als doppelt so hohen Lebensdauer ausgehen.


Vorteile von Holzterrassen

  1. 1Natürlicher, angenehmer Untergrund
  2. 2Holz wird bei Sonne nicht so heiß wie Pflaster
  3. 3Man kann barfuß darauf laufen
  4. 4Aufwertung der Immobilie
  5. 5Lange Lebensdauer
  6. 6Accoya-Holz als eine sehr hochwertige Variante (50 Jahre Garantie)

Die Pflege bei einer Holzterrasse

Bei der Pflege von Holzterrassen sollte man folgendes beachten: Wenn man das Holz regelmäßig streicht (mindestens einmal im Jahr), kann man die Farbe sehr gut erhalten. Streicht man das Holz nicht, dann vergraut es nach und nach im Laufe der Jahre. Das ist ein ganz natürlicher Prozess, der sich aus der UV-Strahlung der Sonne ergibt.

Auf Wunsch sind wir übrigens bei der Pflege des Holzes behilflich oder übernehmen die Pflege in Ihrem Auftrag.

Was kostet eine Holzterrasse?

Man muss beim Preis von Holzterrassen zunächst die beiden Holzvarianten unterscheiden. Die Lärche steht für die die preisgünstigere Variante. Das aus Neuseeland kommende Accoya-Holz ist entsprechend der Qualität und Langlebigkeit teurer.

Weitere Faktoren für den Preis sind die Fläche der Terrasse und der notwendige Unterbau. Dazu zählen auch spezielle Wünsche wie Treppen oder verschiedene Ebenen, die realisiert werden sollen.

Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot ganz nach Ihren Wünschen und Vorstellungen.

Jetzt Angebot anfordern!

Unsere Projekte


Kundenstimmen

Ingo Eisenhuth aus Rothenburg [Terrassenüberdachung]

5 Sterne Bewertung

Die freundliche und kompetente Beratung sowie die fachmännische Umsetzung unseres Projektes hat uns auf ganzer Linie überzeugt. Wir empfehlen die Zimmerei Emmert gerne weiter.


Horst Düll aus Burgbernheim [Metallzaun]

5 Sterne Bewertung

Ein solider, bodenständiger Handwerksbetrieb. Kompetent und zuverlässig. An der Qualität des Zaunes und des Balkons erfreuen wir uns jeden Tag.


Claus Huprich aus Neusitz [Carport]

5 Sterne Bewertung

Ich war mit der Beratung durch Herrn Emmert sehr zufrieden. Auch die Umsetzung war fachmännisch und hochwertig. Ich kann die Zimmerei Emmert nur wärmstens weiterempfehlen. Sehr sympathisch, kompetent und engagiert bei der Arbeit.


Dr. Wolfgang Scheurer aus Rothenburg [Holzzaun]

5 Sterne Bewertung

Es hat alles termingerecht und ohne Probleme geklappt. Dazu kommt noch, dass die Schlussrechnung um einige hundert Euro preiswerter war als der Kostenvoranschlag. So wünscht man sich einen Handwerker!